Die Deutsche Akademie der osteologischen & rheumatologischen Wissenschaften (DAdorW) zeichnet mit diesem mit € 1.250,- dotierten Preis die Forschungsgruppe aus, die sich in den drei Vorjahren (dieses Jahr also 2013- 2016) durch die eindrucksvollsten Forschungserfolge im Feld der osteologisch-rheumatologischen Wissenschaften ausgezeichnet hat. Dabei werden insbesondere Leistungen in folgenden Bereichen zu Grunde gelegt:

  • Veröffentlichungen
  • Preisverleihungen und Auszeichnungen
  • Einwerbung von Drittmitteln
  • Strukturelle Entwicklung der Forschungsgruppe
  • Internationale Kooperationen
  • Studienleitung, insbesondere von Multizentrenstudien

Bei der Bewertung kann die Leistung auch in Relation zu den Startvoraussetzungen (z.B. Größe der Arbeitsgruppe) bewertet werden.

Anforderungen für eine Teilnahme:

Eine Forschungsgruppe kann auf folgenden Wegen bis zum 15. Februar 2017 für den Wettbewerb per E-Mail an den Präsidenten der DAdorW, Prof. Dr. med. Arndt Schilling (arndt.schilling@med.uni-goettingen.de) formlos nominiert werden:

  • als Eigenbewerbung durch den Leiter der Forschungsgruppe,
  • als Vorschlag eines Mitglieds einer der Mitgliedervereinigungen des DVO.

Ausgeschlossen sind die Forschungsgruppen des Vorstandes der DAdorW oder des Preiskomitees und Forschungsgruppen, die bereits in einem der vergangenen drei Jahre mit diesem Preis ausgezeichnet wurden. Der Preisträger / die Preisträgerin wird von einer unabhängigen Jury aus drei international renommierten Wissenschaftlern ausgewählt. Die Vorstellung der erstplatzierten Forschungsgruppe und die Preisverleihung finden im Rahmen des Osteologiekongresses 2017 statt.